Home Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Die Auftragserteilung gilt als Anerkennung unserer Lieferungs- und Zahlungsbedingungen.

Lieferzeit

Alle Aufträge, die in unserem Schnellservice bearbeitet werden, werden unter Berücksichtigung einer einwandfreien Bearbeitung fertiggestellt. Alle anderen Aufträge werden je nach Art möglichst kurzfristig ausgeführt. Lieferungsverzögerung ist kein Grund für Annahmeverweigerung oder Schadensersatzanspruch.

Ausgabe

Aufträge können nur mit dem gültigen Abholausweis abgeholt werden. Kundenaufträge werden maximal 3 Monate aufbewahrt.

Zahlung

Alle Aufträge sind bar, mit EC Karte oder mit Scheck zu bezahlen. Lieferung, die per Rechnung erfolgen, sind innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar, bei nicht fristgerechter Zahlung sind wir berechtigt bankübliche Zinsen vom Tage der Fälligkeit ab (ohne Mahnung) zu fordern. Abzüge irgendwelcher Art sind nur mit unserer schriftlichen Zustimmung gestattet.

Urheberrechte

Wir setzen bei allen uns übertragenen Arbeiten das Urheberrecht des Auftragsgebers voraus. Folgen, die aus einer eventuellen Verletzung des Urheberrechtes entstehen, hat der Auftraggeber zu tragen.

Haftung

Das uns übertragene Material wird sorgfältig behandelt. Eine Haftung für Beschädigung oder Verlust übernehmen wir nur bis zur Höhe des Materialwertes im Sinne der Lieferbestimmungen der Fotoindustrie.

Preise

Siehe Preisliste.

Reklamationen

Reklamationen können nur innerhalb 8 Tagen nach Erhalt der Ware unter Vorlage sämtlichen Material- und Auftragsunterlagen anerkannt werden. Fehler infolge ungenauer Angaben, Abweichungen von Erstlieferungen ohne Musterbild bei Nachbestellungen gelten nicht als Reklamationsgrund. Bei Bestellungen an Hand von Nummern ist ausschließlich die Bildnummer des betreffenden Filmes maßgebend.

Eigentumsvorbehalt

Alle von uns gelieferten Waren bleiben bis zur völligen Bezahlung unserer sämtlichen bestehenden und noch entstehenden Forderungen unser Eigentum. Sie dürfen solange nur im ordentlichen Geschäftsgang veräußert und verarbeitet, nicht aber verpfändet oder zur Sicherung übereignet werden.

Erfüllungsort

Erfüllungsort für die beiderseitigen Verpflichtungen ist Jena

Gerichtsstand

Die Parteien vereinbaren für alle sich aus den Verpflichtungen etwa ergebenden Streitigkeiten Jena als örtlich zuständiges Gericht. Diese Vereinbarung gelten auch für die Ansprüche aus Scheck und Wechsel.

.

.